870 Kinder profitieren: KOMPASS fördert betriebliche Sommerbetreuung

Landesrätin Haberlander überzeugte sich bei der Miba AG von der qualitativ hochwertigen Ferienbetreuung (c) : Land OÖ/Denise Stinglmayr
Landesrätin Haberlander überzeugte sich bei der Miba AG von der qualitativ hochwertigen Ferienbetreuung (c) : Land OÖ/Denise Stinglmayr
Vorstandsvorsitzender DI F. Peter Mitterbauer, Miba AG, Landesrätin Mag.a Christine Haberlander, Abgeordnete zum Nationalrat Dr.in Maria Theresia Niss, MBA (c) Land OÖ/Denise Stinglmayr
Vorstandsvorsitzender DI F. Peter Mitterbauer, Miba AG, Landesrätin Mag.a Christine Haberlander, Abgeordnete zum Nationalrat Dr.in Maria Theresia Niss, MBA (c) Land OÖ/Denise Stinglmayr

23.08.2018

Die betreuungsfreien Sommerwochen schulpflichtiger Kinder stellen berufstätige Eltern oft vor große organisatorische Herausforderungen. Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern, setzen immer mehr Unternehmen auf betriebsinterne Kinderbetreuungsangebote. KOMPASS | Kompetenzzentrum für Karenz und Karriere bietet heuer bereits zum zweiten Mal finanzielle Unterstützung für Sommer-Kinderbetreuungsprojekte OÖ Unternehmen an.

Die langen Sommerferien ihrer Kinder bereiten vielen berufstätigen Eltern schon im Vorfeld Kopfzerbrechen. „Mittlerweile unterstützen immer mehr Firmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei dieser Herausforderung. Verschiedenste Modelle betrieblicher Kinder-betreuungsmodelle in den Sommerferien und ganzjähriger Betrieb liegen im Trend und die Anzahl der Einrichtungen in OÖ steigt stetig. Deshalb fördert das Land Oberösterreich über KOMPASS die betriebliche Kinderbetreuung in den Ferien. Diese Unterstützung ist ein wichtiger Schritt, um Familie und Beruf auch in den Ferien gut vereinbaren zu können“, betonen Landeshauptmann-Stellvertreter Strugl und Frauen-Landesrätin Haberlander.


Ein Musterbeispiel ist die Miba AG – davon konnte sich Frauen-Landesrätin Mag.a Christine Haberlander bei einem persönlichen Besuch überzeugen. Bereits zum vierten Mal bietet die Technologiegruppe Miba für die Kinder ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Miba Sommerprogramm an. 78 Kinder werden in drei Altersgruppen am Firmengelände in Laakirchen ganztägig betreut. Insgesamt drei Wochen lang dauert die Ferienbetreuung. „Wir sind ein Familienunternehmen. Daher ist uns die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besonders wichtig. Gerade die langen Sommerferien, in denen viele Betreuungseinrichtungen zeitweise geschlossen haben, sind für Eltern eine echte Herausforderung. Daher wollen wir mit dem Miba Sommerprogramm unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen“, meint Miba CEO F. Peter Mitterbauer. Die Miba bietet die Ferienbetreuung in Kooperation mit Otelo, dem offenen Technologielabor, an. Im Mittelpunkt stehen der spielerische Umgang mit Technik, Experimente und Workshops, daneben kommen Ausflüge und viel Spaß auch nicht zu kurz. Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf optimal zu unterstützen, hat die Miba zudem auf dem Werksgelände in Laakirchen eine Krabbelstube für die Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingerichtet. Rund 20 Kinder werden dort ganzjährig betreut.


Alle profitieren

Auch bei der Caritas in Bad Hall wird betriebliche Kinderbetreuung angeboten. „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt – sei es in der Betreuung unserer Bewohner/innen oder im täglichen Miteinander mit unseren Mitarbeiter/innen. Für ein gutes Arbeitsklima ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr wichtig. Daher bieten wir heuer ein Feriencamp an, in dem die Kinder während der Arbeitszeit ihrer Eltern von zwei Kindergartenpädagoginnen betreut werden. Jung und Alt sind somit unter einem Dach bestens versorgt“, erzählt Angelika Krallinger, Hausleitung des Caritas Seniorenwohnhaus Schloss Hall.

Die Wirtschaftskammer begrüßt die steigenden Angebote betrieblicher Kinderbetreuung.

Wir freuen uns, dass die betriebliche Kinderbetreuung Jahr für Jahr steigt. Es ist Frau in der Wirtschaft ein großes Anliegen in Kooperation mit KOMPASS Rahmenbedingungen zu schaffen, die Unternehmen ermöglichen, Kinderbetreuung vor Ort anzubieten“, hebt WKOÖ-Vizepräsidentin und FidW-Landesvorsitzende Margit Angerlehner hervor. „Dies stellt eine erhebliche Entlastung für Unternehmer und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dar, eine Win-win-Situation für beide Seiten und eine essentielle Zukunftsinvestition für den oberösterreichischen Arbeitsmarkt“, so Angerlehner.
 

Frauen-Landesrätin Christine Haberlander und Wirtschafts- und Forschungsreferent LH-Stv. Michael Strugl: „Gezielte Unternehmensangebote, wie die betriebliche Sommerbetreuung erleichtern Eltern die Betreuungspflicht und festigen damit die Bindung an das Unternehmen.“

 

KOMPASS fördert Sommerbetreuung 

KOMPASS bietet heuer bereits zum zweiten Mal eine finanzielle Unterstützung für Sommer-Kinderbetreuungsprojekte von Unternehmen an. Im Auftrag des Frauenreferates des Landes OÖ in Kooperation mit der WKOÖ und dem Wirtschaftsressort des Landes OÖ unterstützt KOMPASS diesen Sommer knapp 60 oö. Unternehmen finanziell bei betrieblichen Kinderbetreuungsprojekten mit rund 870 Kindern. „Berufstätige Eltern sind täglich gefordert, Beruf und Privatleben unter einen Hut zu bringen. Wir bieten Unternehmen daher Unterstützung für betriebliche Kinderbetreuung in den betreuungsfreien Sommermonaten an“, erklärt Frauen-Landesrätin Mag.a Christine Haberlander den Grundgedanken der Aktion.

KOMPASS | Kompetenzzentrum für Karenz und Karriere

KOMPASS im Netzwerk Humanressourcen der oö. Wirtschaftsagentur Business Upper Austria hat sich in den letzten sieben Jahren als zentrale Anlaufstelle für oö. Betriebe etabliert. Unternehmen erhalten eine kompakte Übersicht, was im betrieblichen Umfeld alles rund um Frauen- und Familienfreundlichkeit bewegt werden kann. KOMPASS steht im Auftrag des Frauenreferates des Landes OÖ und in Kooperation mit der Wirtschaftskammer OÖ in ständigem Austausch mit den oö. Betrieben. Einen Überblick über das umfassende Angebot von KOMPASS finden Sie unter www.kompass-ooe.at.


Foto: Mag. Romana Steinmetz

Mag. Romana Steinmetz

Projektmanagerin KOMPASS

Schwerpunkte: Leitung KOMPASS, "Frauen im Arbeitsleben", betriebliche Kinderbetreuung, Organisationsentwicklung & Change

Mobil: +43 664 8186558
Tel.: +43 732 79810 5192